[Rezension] Im Wolfsland


9783944788487

 

TITEL: Im Wolfsland
AUTOR: Uta Reichardt
VERLAG: Fabulus-Verlag

SEITENANZAHL: 208
PREIS: 16,95€
ISBN: 978-3-944788-48-7
ERSCHEINUNGSTERMIN: 10.03.2017

 


42f7e-klappentext2b

FÜR WÖLFE interessiert Lou sich kein bisschen, doch auf der Klassenfahrt kommt sie ihnen näher, als ihr zunächst lieb ist. Schnell zeigt sich, dass nicht in der Wildnis, die größten Gefahren lauern, sondern im scheinbar geordneten Alltag. Mutig stellt das Mädchen sich gegen Unrecht und Ausgrenzung-und findet von unerwarteter Seite Hilfe und Schutz.

b29ab-cover

Zunächst war ich nicht sonderlich begeistert vom Cover. Die Kombination der Farben, vor allem aber der gelb Ton der Schrift, hat mir gar nicht gefallen. Doch als ich das Buch schließlich in der Hand hatte, war das ganz anders. Mit den Farben konnte ich mich zwar noch immer nicht ganz anfreunden, aber das Cover ist dennoch gelungen, vor allem die Wolfsaugen finde ich klasse.

ebcb8-schreibstil

Mit dem Schreibstil der Autorin konnte ich mich hingegen schneller anfreunden. Sie schreibt leicht verständlich und spannend. Sie fesselt einen richtig ans Buch.

c356b-autor

Was wäre, wenn …? Diese Frage stellt sich Uta Reichardt, Jahrgang 1970, für ihr Leben gern. Vor allem, wenn sie Geschichten schreibt und Kinder und Jugendliche damit in Abenteuer eintauchen lässt, die sie am liebsten selbst erleben würde. So erging es ihr auch beim Jugendroman „Wolfsland“, der im Frühjahr 2017 bei Fabulus erscheinen wird (es wird gemunkelt, die Autorin halte sich seither möglichst oft in der Nähe von Wölfen auf – und zwar nicht nur bei Vollmond).

Sie studierte osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaften, absolvierte eine Ausbildung bei der Polizei und verbrachte mehrere Monate in Sankt Petersburg. Neben Geschichten und Romanen für Kinder und Jugendliche schreibt sie auch Kurzgeschichten für Erwachsene und ist journalistisch tätig. 2013 erschien ihr erstes Kinderbuch „Verflixt und zugeMÄHt“, ein rasanter Schafskrimi mit zwei chaotischen Stoffschafen in der Hauptrolle. Uta Reichardt arbeitet außerdem als Marketingassistentin und hat ein Studium für Literarisches Schreiben und Kulturjournalismus aufgenommen.

(Quelle: fabulus-verlag.de)

1a3f5-meine2bmeinung

Ich habe mir zunächst zwei mal überlegt, ob ich das Buch anfragen soll oder nicht. Schlussendlich habe ich dem Buch eine Chance gegeben und das zu recht. Es war einfach in das Buch rein zu finden. Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Die 14-Jährige Lou wohnt bei ihren Adoptiveltern und wird in der Schule, auch weil sie Adoptiert wurde, oft gehänselt. Sie hat einige Schwierigkeiten zu überwältigen, doch sie schafft es immer wieder, woran man sehr gut sieht, wie stark und mutig sie ist. Im Laufe des Buchs verändert sie sich und findet mehr Selbstbewusstsein, sodass die Hänseleien ihr am Ende egal sind. Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gefallen. Ein Klassenausflug der unvergesslich wird. Eigentlich habe ich wirklich nichts an dem Buch auszusetzen. Es ist ein fantastisches Buch für zwischendurch und lässt sich, auch dank der kurzen Kapitel, schnell lesen.

Mit erhobenem Kopf und aufgestellten Ohren beobachtete mich der Wolf, ohne sich von der Stelle zu rühren. Ahnte er, dass ich gerade die Angst meines leben durchmachte?

(Seite 86)
e91db-52bvon2b52b
5  von 5

3ba21-small2bbutton2bmaa

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Rezension] Im Wolfsland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s