[Rezension] Mond-Schatten-Sonne


b01n2apdrx_1487150315078_xxl

TITEL: Mond-Schatten-Sonne
AUTOR: Maria Gomoll
VERLAG: Persimplex Verlag
SEITENANZAHL: 429
PREIS: 19,90 €
ISBN: 978-3-86440-271-5
ERSCHEINUNGSDATUM: 01.10.2016


42f7e-klappentext2b

Unheil droht der Welt in Gestalt der machtvollen Schattenhexe Asmodea, welche die Kraft der Akarne, der Steine des Wissens, dazu benutzen will, sie zu beherrschen. Nur fünf können vor ihr gerettet und Arawn übergeben werden, dem König der Anderswelt, welcher sie in seinem Reich verbirgt.
Einzig ein Mann vermag Asmodea aufzuhalten, und sein Name ist Robin Hood, mit einem geheimnisvollen Mal geboren, in dem die Macht ruht, sie zu vernichten. Er und seine Gefährten, darunter Will Scarlett, Little John, Lady Marian, Bruder Tuck, die weise Mondhexe Sibylla, Arafel vom Alten Blut, der Schattenhexer Narouua, die Rabenmond-Zauberin Liusaidh und Frydd vom Kleinen Volk, stellen sich Asmodea und ihrem Verbündeten, dem skrupellosen Prinz John, entgegen.
Als diese erfahren, wo die letzten Akarne sich befinden, müssen Robin und seine Freunde die Grenzen ihrer Welt überschreiten und sich nie gekannten Gefahren zu stellen, um die Erde mit all ihren Geschöpfen vor dem Grauen zu bewahren, welches Asmodeas Herrschaft verheißt.

„Fleisch zu Fleisch,
Blut zu Blut,
Haut zu Haut,

Knochen zu Knochen-
Wunde heile,
schließe dich,
Schmerz sei fort,
Segen,
ereile diesen Leib,
der mir ist hold!“

 f372d-cover
Ehrlich gesagt war ich nicht so ganz begeistert vom Cover. Ich finde die Farben nicht so schön. Dennoch finde ich, dass das Cover auf jeden Fall sehr gut zur Geschichte passt. Es ist düster, geheimnisvoll und wirkt mystisch.
ebcb8-schreibstil
Der Schreibstil hat mir leider auch nicht zu gesagt.
Ich fand es schwer in die Geschichte rein zu finden und zudem musste ich das Buch immer wieder aus der Hand legen, weil es mich stellenweise einfach nicht gefesselt hat.
„Wasser so rein,
ein Spiegel mögest du sein,
zeige uns zu Angesicht,
die Schar im hellen Tageslicht,
höre auf mein Wort,
enthülle uns den Ort,
mit ihnen zu reiten,
den Kampf zu bestreiten.“
c356b-autor

Maria Gomoll ist ein Pseudonym. Die Autorin wurde 1979 in Wismar geboren. Mit elf Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Lübeck, wo sie seither lebt.
Sie besuchte eine Wirtschaftsschule, die sie mit einem Abschluss als Wirtschaftsassistentin für Datenverarbeitung beendete.

(Quelle: Autorenhomepage)

 

„Ihr Regenwolken,
eilt herbei,
auf meinen Ruf,
wild und frei,
löscht die Flammen,
das zehrende Feuer,
auf das schwelende Gemäuer!“

1a3f5-meine2bmeinung

Alles in einem war das Buch mittelmäßig. Auf jeden fall war es eine ganz neue Version von Robin Hood. Anfangs hatte ich Probleme in das Buch hinein zu finden und leider waren auch einige Stellen, bei denen ich es aus der Hand legen musste. Normalerweise bin ich ganz Fasziniert von Robin Hood, nur leider fand ich das in Zusammenhang mit den Mondhexen etc. nicht so schön. Ich bleib lieber bei der Klassischen Version.
Was mich ebenfalls gestört hat, war das Layout des Buchs. Es war einfach zu viel Text auf einer Seite und die Schrift war auch recht klein. Ich bin das anders gewohnt.
Was mir aber sehr gut gefallen hat, waren die Gedichte, die immer wieder zwischen drin vorkamen. Die Gedichte, manche kurz, andere wiederum recht lang, haben das Ganze noch mystischer gestaltet.
3-von-5
3 von 5

0184f-small2bbutton2bmaa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s