《Rezension》Cruelty

 

TITEL: Cruelty
AUTOR: Scott Bergstrom

VERLAG: rowohlt
SEITENANZAHL: 432
PREIS: 14,99 €
ISBN: 978-3-499-27266-0
ERSCHEINUNGSDATUM: 17.02.2017
WAS TUST DU, WENN MAN DIR DAS
LIEBSTE NIMMT? WENN DU ERFÄHRST,
DASS DEIN LEBEN EINE LÜGE WAR?
Zehn Jahre ist es her, seit ihre Mutter ermordet wurde.

Wie immer verbringt Gwen den Todestag mit ihrem Vater.

Danach reist er geschäftlich nach Paris. Tags darauf stehen zwei Unbekannte vor Gwens Tür.

Sie erzählen eine unglaubliche Geschichte: Ihr Vater ist eigentlich CIA-Agent.

Und Bei einem Einsatz spurlos verschwunden. Wurde er entführt? Wollter er dem Geheimdienst den Rücken kehren? Die CIA stellt die Ermittlungen schnell ein.

Gwen hat eine einzige Spur: den Namen des Kontaktmanns in Paris. Eine gefährliche Reise über mehrere Kontinente beginnt, immer dem Zentrum der Gefahr entgegen. Bald sieht sich Gwen einem internationalen Netzwerk aus Waffenschiebern, Drogendealern und Menschenhändlern gegenüber. Und sie erkennt: Wenn man diese Gegner besiegen will, muss man so hart und grausam werden wie sie.

Scott Bergstrom arbeitete jahrelang als Texter und Creative Director in einer der größten und renommiertesten Werbeagenturen in Manhattan und entwickelte Print-, Fernseh- und Onlinekampagnen für namhafte Firmen wie Ford, Boeing, Chase sowie für das Auswärtige Amt der USA. Bergstroms Essays und Artikel über Architektur und urbanes Leben wurden in den USA und Europa breit publiziert. Sein Interesse gilt besonders den vernachlässigten Gegenden beliebter Touristenmetropolen – die er in «Cruelty» düster und anschaulich beschreibt.

(Quelle: rowohlt.de)

„Cruelty“ mein erster Thriller und mein erstes Buch des Autors und es hat mich absolut begeistert.

Ich habe kurz reingelesen, als ich es bekommen habe und bin schon gar nicht mehr aus dem Buch gekommen. Ich habe zuvor ein anderes Buch gelesen und war aber gedanklich die Ganze zeit in „Cruelty“ bei Gwendolyn, die mich schon auf den ersten Seiten begeistert hat.Als ich das Buch dann endlich angefangen habe, bin ich nicht mehr davon weggekommen und habe nur für meine Serie das Buch aus der Hand gelegt. Leider war es auch dem entsprechend schnell beendet. Zum Ende des Buches hin wurde es natürlich auch noch mal richtig spannend und es gab auch noch einen kleinen Schock Moment, auf den letzten Seiten.

Im ganzen Buch hat mir die Veränderung von Gwen -von einem normalen Teenager zur Killerin- sehr gefallen und auch die Handlung ist immer spannender geworden. Am besten hat mir die Zeit in Prag gefallen, wo Gwen, alias Sofija bei dem Gangsterboss Pan Kladivo gearbeitet hat. Dort hat sie auch noch einmal richtig gezeigt, zu was sie Fähig ist.

Das ganze Buch kam mir vor wie ein Actionfilm. Ich hatte wirklich alles bildlich vor Augen.

„Es gelingt nicht viele Autoren mich so in ihre Welt zu entführen.“

 
5 von 5













 
 
 
 
Advertisements

Ein Kommentar zu „《Rezension》Cruelty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s