《Rezension》Windjäger

Titel: Windjäger
Autor: Jim Butcher
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 764
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-7341-6000-4

 

 
Seit der Nebel die ganze Welt überzogen hat, leben die Menschen in festungsartigen Städten auf den Gipfeln der Berge. Den Nebel zu betreten kann tödlich sein. Dennoch fallen Truppen der Gipfelfestung Aurora in das Gebiet von Albion ein, und ein Krieg kann nicht mehr verhindert werden. Der Gipfelfürst von Albion ruft seine Verbündeten zusammen und bereitet sein Volk auf den Kampf vor. Die Flotte ist stark, die Männer und Frauen sind gut ausgebildet. Doch seine größte Hoffnung setzt der Gipfelfürst auf die geheime Mission von Kapitän Grimm und dessen Luftschiff Jäger.
Achtung Spoiler!
Gwendolyn Lancaster, Tochter des Hohen Hauses Lancaster, tritt der Garde des Archon, des Gipfelfürsten bei. Dort trifft sie auf Bridget Tagwynn, die Tochter eines Fasszüchters und auch bekannt als das Katzenmädchen, da sie stets in Begleitung eines roten Katers namens „Rowl“ war, die sich mit dem Erben eines der Hohen Häuser anlegte. Dieser fordert das junge Mädchen zu einem Duell heraus. Bridget nimmt die Herausforderung an, obwohl sie nur wenig Erfahrungen im Kampf hat. Zusammen mit Gwendolyn und ihrem Cousin Benedict bereitet sie sich auf den Kampf vor, doch als sie nun endlich vor ihrem Herausforderer stand, passierte etwas unvorstellbares. Der Turm Albion wurde angegriffen. Die Menschen brachen in Panik aus. Die Decke des Turms drohte einzubrechen. In der Hitze des Gefechts machen sich Benedict, Gwendolyn und Bridget auf ihre Pflicht als Mitglieder der Garde zu erfüllen und helfen wo sie können. Als sie gerade rechtzeitig einen verletzten in einen sicheren Seitentunnel geschleppt hatten, brachen große Trümmerstücke von der Decke und versperrten ihnen so den Weg. Schnell verbanden sie die schlimmsten Verletzungen des Verletzten und machten sich eilig auf den Weg, um nach Hilfe zu suchen. Doch anstatt auf Hilfe zu treffen, liefen die vier feindlichen Soldaten in die Arme, die mit Sprengstoff unterwegs zur Kristallzucht der Lancasters waren. Hätten sie es geschafft dort anzukommen, wären die Albioner hoffnungslos verloren, denn ohne neue Kristalle waren sie so gut wie Schutzlos. Ihre Luftschiffflotte konnte nicht repariert werden und ihre Waffen ebenso. Doch dank Gwendolyn, Benedict und Bridget gelang es den Feinden nicht ihren Plan auszuführen. Sie wurden so lange von den vieren in den Seitentunneln aufgehalten, bis der Kapitän des Luftschiffes Raubtier zur Hilfe kam und die feindlichen Soldaten besiegten. Doch damit war der Kampf noch lange nicht vorbei. Die drei Freunde, zusammen mit dem Kater Rowl, wurden zum Gipfelfürsten gerufen und von ihm auf eine Geheime Mission geschickt. Sie sollten die Feinde in Habel Landen ausmachen. Zusammen mit dem Ätheriker Ferus, seinem Lehrmädchen Folly und dem Kapitän Grimm, des Luftschiffes Raubtier, reisen  sie nach Habel Landen, den Wirtschaftlichen Mittelpunkt von Turm Albion und machen sich auf die gefährliche Suche nach dem Feind. Doch was sie erwartet, ahnt keiner…

 

Fesselnd, spannend, atemberaubend und rührend.

 

     Jim Butcher (26. Oktober 1971 in Independence) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, bekannt für seine Dresden-Files– und Codex-Alera-Serien. Butcher studierte nach der High School Englische Literatur und unterrichtete nach seinem Abschluss zunächst als Englischlehrer. Parallel arbeitete er an seinem ersten Manuskript namens „The Dresden Files“, das im Jahr 2006 auch in Deutschland veröffentlicht wurde. Mittlerweile ist Jim Butcher hauptberuflich als Autor tätig.
 
Fantastisches Buch. Windjäger ist das erste Buch, das ich von Jim Butcher lesen und ich muss sagen, er ist ein fantastischer Schriftsteller. Ich konnte mich kaum vom Buch losreißen und saß tagelang in meinem Bett und hab gelesen. Windjäger ist ein atemberaubende Geschichte, die mich auch an vereinzelnden Stellen den Tränen nahgebracht hat. Nicht nur die Charaktere, sondern auch die Ganze Geschichte ist mir ans Herz gewachsen. Ich konnte kaum mit meinen Gedanken aus der Geschichte entfliehen. Ich war selbst Stunden nachdem ich aufgehört hatte zu lesen, gedanklich noch bei Kapitän Grimm, meinem absoluten Liebling in der Geschichte. Ich hoffe sehr darauf, dass das Abenteuer des Kapitäns und seines Luftschiffes weitergehen.
5 von 5
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s