《Rezension》Der Zauber des Drachenvolkes

 

Titel: Dreamwalker – Der Zauber des
Drachenvolkes
Autor: J.D. Oswald
Verlag: cbj
Seitenanzahl: 415

Klappentext:

Der Junge Errol lebt in einem kleinen Ort,
fern der großen Städte der Zwillingskönigreiche. Er ist dort ein Außenseiter –
sieht er doch so ganz anders aus als die Einheimischen und weiß nicht einmal,
wer sein Vater ist. Denn niemand, nicht einmal er selbst, ahnt etwas von seiner
wahren königlichen Herkunft.

Tief in den Wäldern wächst derweil Benfro, ein junger Drache, in seine
zukünftige Aufgabe hinein. Denn es ist seine Bestimmung, ein großer Magier zu
werden.

Niemand würde vermuten, dass die Zukunft aller in den Händen dieser ungleichen
Helden liegen wird. Doch das Schicksal wird den Jungen und den Drachen
zusammenführen und ihrer beider Leben auf immer verändern…

Inhalt(Achtung Spoiler):

Errol Ramsbottom lebt mit seiner Mutter in einer kleinen Hütte auf einem
Hügel. Er ist ein Außenseiter. Er wird von den Kindern des Dorfs geärgert und
verprügelt. Errol sieht nämlich gar nicht aus wie die Einheimischen. Er
verbringt seine Zeit viel mit Lesen. Als er das Buch „Einführung in den Orden
vom Hohen Fryd“ findet und liest, findet er viel über Magie und die Grimlinien
heraus, die alles mit einander verbinden. Er glaubt der einzige des Dorfs zu
sein, der dieses Wissen besitzt, doch dann trifft er auf Martha. Die Tochter
des Schmieds, die so einiges mehr weiß, als er.

Mit ihrer Hilfe lernt er die magischen Linien zu sehen. Zusammem verbringen sie
viel Zeit. Auch lernt Errol den toten Drachen Sir Radnor, dessen Edelsteine in
der Nähe des Zackensprungs vergraben liegen, kennen. Von ihm lernt er viel über
die Sagen und Legenden der Drachen. Als dann auf der Hochzeit seiner Mutter, der
Inquisitor Melyn vom Orden vom Hohen Fryd, mit Prinzessin Beulah auftaucht,
möchte Errol mit Martha zusammen fliehen, denn sie beide wollen nichts mit den
Kampfpriestern, die für die Tötung vieler Drachen verantwortlich waren, zu tun
haben, doch Errol wird von den Kampfpriestern überlistet und manipuliert.
Zusammen mit seinem Stiefbruder Clun tritt er nun die Reise zum Orden an. 

Benfro ist ein Junges Drachkitz, das versteckt, gegen die Gesetze der Menschen,
bei seiner Mutter aufwächst. Er ist sehr neugierig und lebensfroh. Auch ist er
der erste männliche jung Drache seit vielen Jahren. Zusammen lebt er mit seiner
Mutter Morgrum die Grüne in einer kleinen Hütte auf einer Lichtung im Wald.
Morgrum ist die Torwächterin des versteckten Dorfs, wo einige der letzten
Drachen auf Erden in Ruhe und Sicherheit, fern der Menschen leben können.
Benfro lern bei seiner Mutter viel über Kräuter und über das Heilen, doch das
ungeduldige Drachkitz möchte endlich die feinen Künste erlernen. Er möchte, wie
die alten Drachen in ihren Geschichten erzählen, das Land erkunden und
Abenteuer erleben. Immer wieder fliegt Benfor in seinen Träumen über das Land.
Doch eines Tages fliegt er über einen seltsamen Ort und auch weiß er noch
alles, nach seinem Erwachen. Seine Mutter merkt schnell, wie talentiert Benfro
ist, doch auch warnt sie ihn vor diesen Fähigkeiten. Denn Benfro ist ein
Traumwandler. Er kann in seinen Träumen Orte besuchen, die weit entfernt sind.
Doch mit dieser Gabe bringt er sich und auch die Drachen des Dorfs und seine
Mutter und Gefahr…

 


Schreibstil:


Das Buch ist sehr trocken geschrieben. Es fehlt die Spannung in der
Geschichte. Es ist sehr langezogen und oft eher langweilig.




Cover:


Das Cover ist meiner Meinung nach eher farblos. Es ist in einem Blau, das
mir persönlich eher weniger gefällt. Dennoch ist es schön verziert.




Meine Meinung:


Die Geschichte fasziniert mich. Und ich freue mich sehr darauf die nächsten
beiden Bänder zu lesen. Dennoch ist das Buch meiner Meinung nach, eher weit
entfernt von Perfekt. Es ist sehr langezogen und an vielen Stellen fehlt
einfach die Spannung. Das Ende des Buches finde ich aber auf Jeden Fall
gelungen. Es ist super spannend, aber auch wirklich traurig.

0184f-small2bbutton2bmaa
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s